Sonntag, 30. April 2017

Blutrosen

Hallo ihr Lieben.
Ich rezensiere heute das Buch ,, Blutrosen" für euch. Ich danke an dieser Stelle dem Bloggerportal und dem cbt - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar, was natürlich in keinster Weise meine Meinung verändert hat.





Eckdaten:
Titel:Blutrosen
Autor: Monika feth
Verlag: cbt
Preis: 17,99 €
Reihe?: 3 Teil der Romy- Thriller
Seitenzahl: 512
Weitere Informationen
Klappentext:
 Romy ist leidenschaftlich verliebt, als eine Recherche ihr vor Augen führt, was aus Liebe werden kann: Sie begegnet der neunzehnjährigen Fleur, die sich vor ihrem Freund Mikael und seiner gefährlichen Eifersucht in ein Kölner Frauenhaus geflüchtet hat. Gerade als Fleur beginnt, sich dort sicher zu fühlen, geschieht ein Mord, und sie weiß, dass Mikael sie gefunden hat. Für Romy beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ...
Meine Meinung:
           "Manchmal ist der Anfang einer Liebe gleichzeitig ihr Ende" 
Zitat Seite 314
Dieses Buch hat mich unglaublich berührt. Es macht mich sprachlos, wütend und traurig zugleich. In dem Buch werden Dinge beschrieben, die ich mir nicht mal annäherd vorstellen kann und will. Es fällt mir schwer meine Meinung zu diesem Buch in Worte zu fassen und ich hoffe ich finde die richtigen Worte dafür. 
Obwohl das Buch der 3 und finale Teil einer Reihe ist, kann man es meiner Meinung nach ohne Probleme lesen ohne die Anderen beiden Teile zu kennen! Das Buch ist wie alle anderen Bücher von Monika Feth aus mehreren Perspektiven gschrieben. Vor allem die Sicht von Mikael fand ich sehr interessant.Das machen die Bücher von Monika Feth meiner Meinung auch so besonders. Die vielen verschiedenen Perspektiven haben mir die Geschichte erst so richtig nahe gebracht.
Die meiste Zeit liest man aus der Sicht von Romy. Sie ist eine angehende Journalistin und plant einen Artikel über Fraunhäuser. Sie nimmt Kontakt zum Frauenhaus in Köln auf und trifft bald Fleur. Fleur, deren richtiger Name Bea lautet, lebt in einem dieser Frauenhäuser. Romy und Fleur, beide etwa 19 Jahre, freunden sich schnell an und Fleur berichtet Romy über ihre Vergangenheit. Doch während sich Fleur immer weiter im Frauenhaus und mit ihrer Vergangenheit zurechtfindet, wartet draußen Mikael auf sie. Er, der Bea jahrelang körperlich und seelisch zerstört, will Bea zurück. Und er wenn er sie nicht haben kann, darf es keiner!
Der Schreibstiel ist genauso wie der Plot so spannend wie jedes Buch von Monika Feth. Obwohl man von Anfang an weiß, wer der Böse ist, gibt das der Geschichte gerade den spannenden Kick. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und ich habe mich nie beim Lesen gelangweilt. Die Atmosphäre ist von geborgen bis grußelig , was das Gefühlschaos natürlich so perfekt macht.

Fazit:
Ein spannender Jugendthriller mit einem wichtigen Thema, das bewegt und berührt.
Ein toller Abschluss für die Reihe. Ich vergebe 5 von 5 Blümchen.
🌸🌸🌸🌸🌸

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen